System der elektronischen Mauterhebung in der Republik Belarus

Infoline: +375 172 798-798; e-mail: info@beltoll.by

Gemäß § 69 der Verordnung „Über die Durchführung der Mautabrechnung“ genehmigt durch die Verordnung des Ministerrates der Republik Belarus vom 30. April 2013 Nr.340 werden alle Streitigkeiten über die Straßennutzung und Mautaufstellung und -abrechnung durch schriftliche Reklamation geregelt.

Gemäß § 76-78 der Verordnung müssen Reklamationen, an die Verkehrsüberwachung des Ministeriums für Transport und Kommunikation der Republik Belarus (220088, Minsk, ul.Smolenskaya, 15 -717) unterschrieben und per Einschreiben mit Rückschein gesendet werden.

  • Bei Ausfüllen eines Reklamationsformulars (erhöhter Betrag = Ersatzmaut) müssen folgende Informationen angegeben werden (MUSTER):

Claim-form ENG

  • Gemäß § 70, und § 74-75 der Verordnung müssen Reklamationen zur Mautaufstellung bei der Staatsinstitution „Belavtostrada“ (220073, Minsk, per. 4. Sagorodny, 58a) eingebracht werden (MUSTER).


Wir weisen darauf hin, dass bei Reklamation der Ersatzmaut Kopien von folgenden Dokumenten vorgelegt werden müssen:

  1. Protokoll der Gesetzesübertretung (wird von der Verkehrsüberwachung ausgefertigt und ausgegeben);
  2. Anhang zum Protokoll; 
  3. Beweisdokument für die Bezahlung der Ersatzmaut (wenn vorhanden).

Für eine schnelle Bearbeitung der Reklamationen zur Mautaufstellung wurde eine Arbeitsgruppe von den Vertretern der Staatsinstitution  „Verkehrsüberwachung“, der Staatsinstitution “Belavtostrada“ und der „Kapsch Telematic Services“ GmbH gebildet.

Laut  Artikel 12 Paragraph 1 des Weißrussischen Gesetzes  "Über Einsprüche der Bürger und juristischen Personen" vom 18.07.2011 Nr. 300-3 müssen Einsprüche in Weißrussischer oder Russischer Sprache  formuliert werden. Gemäß Artikel 18 werden erfolgen schriftliche Antworten in der Sprache des Einspruchs.

Eine Reklamation kann per Post oder persönlich unter:

  • Minsk, 31 Briketa Str. Öffnungszeiten: 24/7.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass Änderungen, die mit der Erhebung von Ansprüchen in elektronischer Form bezüglich der Funktion des BelToll-Systems verbunden sind, in absehbarer Zeit zu erwarten sind. Seit 16. August findet keine Annahme von Ersuchen per E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! statt. Um Ansprüche in elektronischem Format zu erheben, müssen sich die Benutzer auf der Website www.beltoll.byim Bereich Für den Benutzer / Kontakt einloggen und folgende Felder ausfüllen:

  1. E-Mail-Adresse.
  2. Verifizierungscode (Symbole auf dem Bild).

Am Bildschirm sollte eine Erfolgsmeldung erscheinen, und an die von dem Benutzer angegebene E-Mail-Adresse sollte ein Link zum Ausfüllen des Formulars geschickt werden.

Andere Arten der Erhebung von Ansprüchen (persönliche Stellung von Ersuchen an die Staatsanstalt „Transportnaja inspektsija“, in Servicestationen für Kunden des BelToll-Systems, sowie per Post an die Staatsanstalt „Belavtostrada“ und Staatsanstalt „Transportnaja inspektsija“) gelten weiter ohne Änderungen.


Wir möchten darauf hinweisen, dass gemäß § 81 der Verordnung “Beim Begleichen der Reklamation zur Mautaufstellung alle Rückzahlungen mit der gleichen Zahlungsweise erfolgen, mit der die jeweilige Zahlung durch den Benutzer vorgenommen wurde, da eine andere Rückzahlungsweise von dem Betreiber nicht vorgesehen ist*“.

*Betreiberg Auslands-GmbH „Kapsch Telematic Services“