System der elektronischen Mauterhebung in der Republik Belarus

Infoline: +375 172 798-798; e-mail: info@beltoll.by

BelToll System Fragen

Das Mautsystem BelToll besteht aus 2 für den Fahrzeuglenker sichtbaren Hauptkomponenten: Mautportale entlang der Straße und on-board units (OBU), die im Fahrzeug angebracht werden. Wenn ein Fahrzeug mit einer OBU unter einem Mautportal durchfährt, setzt sich die an der Innenseite der Windschutzscheibe montierte OBU mit den Transceivern an den Mautportalen durch Mikrowellentechnologie (Dedicated Short Range Communication = DSRC) in Verbindung. Die Abrechnung basiert auf der tatsächlich gefahrenen Strecke.

Das BelToll System basiert auf Mikrowellentechnologie (DSRC). Es besteht aus mehreren Hauptelementen, und funktioniert  kurz zusammengefasst nach folgendem Prinzip:

Auf Mautstraßen werden spezielle Mautportale installiert. Diese sind mit Sendegeräten, den Transceivern, ausgerüstet, die  die Kommunikation mit den on-board units (OBUs) in Fahrzeugen ermöglichen.

Fährt eines mit einer OBU ausgestattetes Fahrzeug durch eines der Mautportale, wird die Maut für den gefahrenen Streckenabschnitt abgerechnet. Unterschiedliche Signale teilen dem Fahrer mit, ob er weiter fahren kann oder im Falle einer Störung beim nächstgelegenen Customer Service Point anhalten muss. Die Mautabrechnung erfolgt automatisch, ein Anhalten, ein Wechsel der Fahrspur oder eine Verringerung der Geschwindigkeit ist nicht nötig.

Ja, das BelToll System entspricht den europäischen Standards und ist ein modernes auf Mikrowellentechnologie basierendes Mautsystem.

Alle mautpflichtigen Strecken sind mit entsprechenden Verkehrsschildern, an allen Auffahrten mit „Mautstraße“ und an allen Ausfahrten mit „Ende der Mautstraße“, versehen.

Die Mautabrechnung erfolgt automatisch durch die Kommunikation zwischen der OBU mit den Mautportalen während der Fahrt, ohne Anhalten, ohne Verringerung  der Geschwindigkeit und ohne  dass eine bestimmte Fahrspur gewählt werden muss.

Die Kontrolle der Einhaltung der  Mautvorschriften erfolgt  durch die automatische Kontrolle in der Zentrale sowie durch die mobilen Überwachungsorgane auf den Straßen und an den Grenzübergängen. Die Kontrolle erfolgt durch die Verkehrsüberwachung des Ministeriums für Transport und Kommunikation der Republik Belarus.

Gemäß § 11 der Verordnung „Gesetz zur Erhebung von Maut für die Benützung von mautpflichtigen Straßen der Republik Belarus“ , genehmigt durch den Präsidenten der Republik Belarus vom 27.September 2012 Nr.426, sind die Beamten berechtigt, Fahrzeuge anzuhalten und deren Fahrer bei Verstößen zu bestrafen.

Die bevollmächtigten Beamte der Verkehrsüberwachung sind berechtigt, die Einhaltung der Mautvorschriften zu kontrollieren, einschließlich:

  • Anhalten der Fahrzeuge;
  • Verwendung  technischer Geräte zur Kontrolle der OBUs und Mautabrechnung;
  • Reifenblockierung, Festnahme und/oder zwangsläufige Überstellung des Fahrzeuges auf einen überwachten Parkplatz.